Frido und das Leben in der Pandemie

Frido ist ein fröhlicher und neugieriger Grundschüler. Er ist ehrlich und sieht das Leben stets positiv, auch wenn die Corona-Pandemie das gar nicht so einfach macht. Insgesamt 14 Abenteuer des fiktiven Jungen hat die Tanzpädagogin Carolin Böse-Krings auf einer CD aufgenommen.

Foto: Pixabay

Carolin Böse-Krings hat Frido während des zweiten Lockdown erfunden. Dabei hatte die Diplom-Tanzpädagogin und Inhaberin des Bremer Ballettstudios Tanz im Lichthaus einen realen Menschen vor Augen, als sie mit den Geschichten anfing. „Bei mir hat viele Jahre lang ein Junge getanzt, und ich habe ihn von seinem fünften bis zum 13. Lebensjahr begleitet“, erinnert sich Caro, wie die 57-Jährige von ihren Tanzschülerinnen und -schülern genannt wird. Ein Foto des Jungen hat sie schließlich dazu veranlasst, den blonden Grundschüler im Ringelshirt in ihrer Fantasie lebendig werden zu lassen.

Foto: Anika Seebacher

„Wie lange dauert diese Abstandsregelung noch?“, fragt sich der quirlige Frido etwa in einer Geschichte. Ähnliche Fragen hat seine „Mutter“ Caro häufig von ihren Tanzschülern gehört, wenn sie mit ihnen in einer Videokonferenz gesprochen hat. Denn Unterricht durfte sie aufgrund der Auflagen zum Infektionsschutz lange nicht geben. „Das Thema Abstand war und ist sehr wichtig für Kinder“, weiß Caro. Einerseits hat sie beobachtet, dass Kinder häufig Erwachsene an die Einhaltung der Regeln erinnern. Andererseits seien anderthalb Meter enorm viel – und gerade bei guten Freunden schwer einzuhalten. „Nähe bedeutet Trost und Zuneigung“, sagt die Tanzpädagogin und sieht an dieser Stelle ein großes Problem, das Corona mit sich bringt. „Ich möchte den Kindern die Angst vor der aktuellen Situation nehmen“, sagt die sechsfache Mutter.

„Ich hatte beim Schreiben das Gefühl, dass ich das nur für die Mädchen und Jungen machen“, berichtet die Hobbyautorin. Viele Kinder haben sich in den Abenteuern der Hauptfigur wiedergefunden. „Zum Beispiel haben fast alle Silvester so gefeiert, wie Frido es tut – daheim, im Kreis der Familie.“

Dass Frido gut ankommt, haben die Hörer der CD längst kund­getan – und nach neuen Geschichten gefragt. An diesen arbeitet die Tanzpädagogin bereits, denn Frido hat eine kleine Schwester bekommen...

Einen kleinen Einblick in das Leben von Frido bekommt ihr in der aktuellen Kinderzeitung des WESER-KURIER (Ausgabe 170 vom 23.04.2021).

Foto: Anika Seebacher

Die CD „Corona-Geschichten mit Frido“ gibt es hier zu kaufen:

AOK Die Sparkasse Bremen